Schule von A bis Z

Schule von A bis Z

Die Vielfältigkeit der Fachschule Ravensburg wird auf diesem Internetauftritt deutlich. Es gibt eine Menge über sie zu berichten, am besten ist jedoch, wenn man sie selbst erlebt hat oder erlebt. Trotzdem hier einmal die Fachschule Ravensburg von A bis Z, an der ein oder anderen Stelle auch zum Schmunzeln:

 

A

Abschlussfeier

Mit der jährlichen Abschlussfeier Ende März wird der jeweilige Abschlussjahrgang feierlich aus der Fachschule verabschiedet. Gemeinsam mit der Familie, Freunden, Klassenkameraden und Lehrern lässt man die vergangenen 3 Jahre Revue passieren und nimmt das Abschlusszeugnis zum staatlich geprüften Wirtschafter stolz entgegen. Die Fachschule freut sich mit ihren Absolventinnen und Absolventen.

B

Bauernkapelle Oberschwaben

Die Bauernkapelle Oberschwaben gehört eng zur Fachschule Ravensburg, da sie ihren Ursprung in der Schülerkapelle der Fachschule hat. Die Fachschule ist glücklich darüber, dass die Bauernkapelle fester Bestandteil bei großen Feierlichkeiten, wie dem Schülerabend, ist. Mehr Informationen zur BKO finden Sie hier. Bauernkapelle Oberschwaben

C

Computer-Lehrsaal

Der Computer-Lehrsaal der Fachschule bietet Platz für 28 Studierende und ist mit PC des aktuellen technischen Stands eingerichtet. Vor allem die landwirtschaftlichen Fachprogramme werden hier vermittelt.

D

Dialog

Die Fachschule geht den Weg der Ausbildung gemeinsam mit den Studierenden. Hierzu ist es wichtig gemeinsam im Dialog zu stehen, gemeinsam zu diskutieren, Probleme anzusprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

E

Exkursionen

Zu den schönsten Schultagen zählen die Sommerschultage im zweiten und vierten Schulhalbjahr. Im Rahmen fachlicher Exkursionen werden verschiedenste Betriebe, sowohl der landwirtschaftlichen Primärerzeugung, aber auch des vor- und nachgelagerten Bereichs besucht. Die Exkursionen sollen den Schülern verschiedene Einblicke in Unternehmen und Diskussionen mit den Betriebsleitern ermöglichen.

F

Facharbeit

Die Facharbeit ist das „geschriebene Werk“ am Ende des Fachschulbesuchs. In der Facharbeit geht es darum das gelernte auf in der Regel den eigenen Betrieb herunter zu brechen, und die Analyse, Bewertung, Optimierung und ggf. Betriebsentwicklungsperspektiven auf Papier zu bringen.

G

Gemeinsames Lernen

Jedes Jahr beginnt eine Schulklasse die Weiterbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter für Landbau. Das bedeutet auch eine ganze Schulklasse neuer, hoch motivierter Schüler mit interessanten betrieblichen Hintergründen und Erwartungen. Auch das Lehrerteam freut sich jedes Jahr auf die „Neuen“, um Ihnen etwas beizubringen, aber auch um gemeinsames voneinander zu lernen.

H

Hopfen

Hopfen spielt als Sonderkultur vor allem im Landkreis Bodenseekreis eine wichtige Rolle auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Da wir auch Studierende aus dem Bodenseekreis an unserer Fachschule haben, thematisieren wir u.a. produktionstechnische Details im Rahmen des Pflanzenbau-Unterrichts und versuchen durch fachliche Exkursionen das Wissen rund um den Hopfenanbau zu vermitteln.

I

Infrastruktur

Als Landwirtschaftliche Fachschule bieten wir den Studierenden ein sehr gutes Lernklima, u.a. durch eine gute Infrastruktur. Die Unterrichtsräume sind funktional und modern eingerichtet, der EDV-Saal ist mit 28 Arbeitsplätzen ausgestattet und die sogenannte Schülerküche bietet eine nette Plattform zum Speisen und zum Austausch.

J

Jubiläum

Die Fachschule Ravensburg feiert 2019 ihr 150 jähriges Jubiläum. Als eine der ältesten Fachschulen im Land kann die Fachschule auf eine sehr lange und erfolgreiche Tradition zurückschauen.

K

(Schüler-)Küche

Die Schülerküche ist ein Ort zum Speisen, Verweilen und zum Austausch. Das jeweils 3. Schulhalbjahr betreibt die Schülerküche eigenverantwortlich und bietet in den Pausen u.a. verschiedene Süßigkeiten und Getränke an.

L

Lehrfahrten

Die Fachschule bietet einmal jährlich eine Lehrfahrt an. In der Regel dient sie gleichzeitig als Abschlussfahrt für den Abschlussjahrgang, es besteht jedoch für alle Interessierten die Möglichkeit daran teilzunehmen. Im Wechsel führen die Lehrfahrten in unterschiedliche Regionen Deutschlands aber auch Europas und bieten den Studierenden interessante Einblicke in landwirtschaftliche Betriebe oder Betriebe des vor- und nachgelagerten Sektors. In diesem Zusammenhang ergeben sich viele Möglichkeiten der Diskussion mit den Betriebsleitern vor Ort.

M

Montagmorgen

Der Montagmorgen ist auch in der Fachschule Ravensburg nicht anders, wie in so manch anderer Schule … Das Wochenende steckt in den Knochen und die Motivation versteckt sich bei dem ein oder anderen noch in Duckstellung. Dennoch ist der Montag der Beginn einer neuen Woche, in der es eine Menge zu lernen und erleben gilt…

N

Netzwerkbildung

Die Netzwerkbildung ist ein großes Plus im Rahmen der Weiterbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter. Nicht nur innerhalb des Klassenverbands lernt man eine Menge neuer und interessanter Menschen kennen, sondern auch verschiedene Vertreter der Landwirtschaftsämter, Berater, Verbände oder auch interessante Betriebsleiter, die u.U. für spätere Betriebsentwicklungen hilfreich sein können, wenn es beispielsweise um die Informationsbeschaffung oder einfach nur umTipps und Tricks geht.

O

Offenheit

Offenheit für Neues ist eine wichtige Voraussetzung um sich sowohl persönlich wie auch unternehmerisch weiter zu entwickeln. Wir geben den Studierenden im Rahmen der Weiterbildung die Möglichkeit über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, Interessantes aufzunehmen um u.U. später darauf zurückzugreifen, denn wer weiß schon mit 23 Jahren, was er mit 43 Jahren in seinem landwirtschaftlichen Unternehmen erzeugen und anbieten wird.

P

Parkplätze

Parkplätze sind ein echtes Manko an der Fachschule Ravensburg. Da die Fachschule relativ zentral in Ravensburg liegt, ist der Platz knapp und reicht kaum für die Mitarbeiter des Landwirtschaftsamtes. Für die Studierenden bestehen kostenpflichtige Parkmöglichkeiten in einem nahegelegenem Parkhaus oder kostenlose Parkplätze in ca. 500 m Entfernung.

Q

Qualität

Die Fachschule Ravensburg bietet einen qualitativ hochwertigen Unterricht durch engagierte Lehrkräfte, schülerorientierten und betriebsbezogenen Unterricht. Um die Qualität zu sicher zu stellen werden jährlich Evaluierungen bei den Studierenden durchgeführt, sowohl zu der Fachschule allgemein als auch von den einzelnen Lehrkräften jeweils für sich selbst.

R

Respekt

Ein gemeinsames und erfolgreiches Miteinander setzt den gegenseitigen Respekt voraus, denn nur so wird das gemeinsame Ziel des erfolgreichen Absolvierens der Fachschule erreicht.

S

Schülerabend

Traditionell findet jährlich der Schülerabend statt. In der Regel lädt die Fachschule Anfang Februar zu dem gemeinsamen Abend ein, der zu großen Teilen von den aktuellen Schulklassen organisiert und betreut wird. Der Austausch bei guter Unterhaltung, Essen und Trinken ist fester Bestandteil im Schuljahr der Fachschule Ravensburg. 

T

(Lehrer-)Team

Der qualitativ hochwertige Unterricht an der Fachschule wird durch ein sehr engagiertes und fachlich gut geschultes Team aus Lehrern gewährleistet. Dieses Team bildet neben den motivierten Schülern die zweite wichtige Grundlage für die erfolgreiche Arbeit an der Fachschule. Mehr zum Lehrerteam unter der Rubrik „Unsere Schule“

U

Unternehmerschule

Die Fachschule Ravensburg versteht sich als Unternehmerschule, indem Sie Ihre Studierenden auf die zukünftigen Aufgaben im Bereich der landwirtschaftlichen Unternehmensführung oder in verschiedenen Bereichen des vor- und nachgelagerten Bereichs qualifiziert.

V

(Schul-)Vereinbarung

Grundlage eines gemeinsamen und erfolgreichen Miteinanders bildet an der Fachschule Ravensburg eine Schulvereinbarung, die zu Beginn des Schuljahres von den Schülern als auch der Fachschule anerkannt und unterschrieben wird. Inhalte sind u.a. die gegenseitigen Rechte und Pflichten aller Beteiligten, um ein erfolgreiches Arbeiten zu gewährleisten.

W

Weiterbildung

Stillstand ist Rückschritt, und das gilt auch für das Lehrerteam. Um die hohe Qualität des Unterrichts zu gewährleisten besuchen die Lehrerinnen und Lehrer unserer Fachschule regelmäßig und eigeninitiativ Weiterbildungen um die Studierenden auf die Herausforderungen von morgen weiter bestens vorbereiten zu können.

X

(E)Xtravagante Wege

Extravagante Wege gehen die Studierenden der Fachschule Ravensburg und lassen sich nicht lumpen, wenn sie beispielsweise zur „cold-water-grill-challenge“ nominiert werden, so geschehen im Frühjahr 2018. Die nicht alltägliche Herausforderung wurde angenommen und mit Bravur absolviert.

Y

Y-Chromosomen

Das männliche Chromosomenpaar besteht aus einem X und einem Y-Chromosom. In der Regel haben unsere Schulklassen einen deutlichen Überschuss an Männern und damit an Y-Chromosomen in den Klassen. Wir ermutigen jedoch auch jede Frau, die sich auf die zukünftigen Herausforderungen im eigenen Unternehmen vorbereiten will, sich an der Fachschule zu bewerben. Im Durchschnitt haben wir eine bis zwei junge Damen in den Klassen.

Z

Zielgruppenorientierter Unterricht

Unterricht, der auf die Bedürfnisse unserer Studierenden zugeschnitten ist, eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis und nach Möglichkeit das Arbeiten am eigenen Betrieb sind für uns wichtige Bestandteile des zielgruppenorientierten Unterrichts.

© 2019 Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg