Aktuelles

Staatlich geprüften Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt

Feierstunde für Hauswirtschafterinnen in Leutkirch

„Hauswirtschaft macht Spaß und ist unverzichtbar“, so das Fazit der frisch gebackenen Hauswirtschafterinnen, die Ende Juli in Leutkirch ihre Abschlussprüfung zum/r staatlich anerkannten Hauswirtschafter/in absolviert haben. Die Quereinsteigerinnen besuchten den knapp ein Jahr dauernden berufsbegleitenden Qualifizierungskurs an der Fachschule für Landwirtschaft - Fachrichtung Hauswirtschaft, um sich mit Herz, Hand und Verstand weiterzubilden. Auf sie warten nun Tätigkeiten in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, in der Familienpflege, Seniorenzentren, Tagungshäusern, Gastronomie, oder auch in privaten Haushalten. Sogar der Schritt in die Selbstständigkeit wird gewagt.

Die Fachschule in Leutkirch bietet ab September 2021 wieder einen berufsbegleitenden Qualifizierungskurs mit einem Schultag pro Woche an. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Berufsabschlussprüfung zum/r staatlich geprüften Hauswirtschafter/in im Sommer 2022 abgelegt werden. Das Bildungsangebot richtet sich an Personen, die in der Hauswirtschaft beschäftigt sind, aber keinen hauswirtschaftlichen Berufsabschluss haben. Hauswirtschafter/innen sind Profis im Bereich Haushaltsmanagement, ausgewogene Ernährung, Textil- und Raumpflege, Raumgestaltung sowie hauswirtschaftlicher Betreuung.

Weiter Auskünfte erteilt gerne Monika Wessle (07561/9820-6640 oder m.wessle@rv.de). Weiterführende Informationen und ein aktueller Werbefilm für den Qualifizierungskurs.

15 Studierende feiern Ihren Abschluss zur staatlich geprüften Wirtschafterin der Hauswirtschaft

Auf dem Weg zur Meisterin der Hauswirtschaft

Erfreuliche Nachrichten aus der Fachschule für Landwirtschaft, Fachrichtung Hauswirtschaft in Bad Waldsee: alle fünfzehn Studierenden im Alter zwischen 21 und 56 Jahren konnten am 05. Juli 2021 Ihren Abschluss zur staatlich geprüften Wirtschafterin der Hauswirtschaft feiern. Sie bekamen Ihre Zeugnisse und Urkunden in einem kleinen feierlichen Rahmen vor der Fachschule überreicht. Besonders gefreut hat sich Myriam Schmid aus dem Landkreis Tübingen, die einen Notendurchschnitt von 1,1 erreichte und somit als Klassenbeste ausgezeichnet wurde. Große Erholung ist bei den Wirtschafterinnen nicht angesagt, denn alle streben den Titel der Meisterin der Hauswirtschaft an. Die Vorbereitungen für die Meisterprüfung fügen sich nahtlos an den Wirtschafter-Abschluss an und werden Ende November mit der Präsentation des Meisterprojektes abgeschlossen.

Der neue Meisterkurs startet am 8. November 2021. Er findet berufsbegleitend zweitägig, montags und dienstags, an der Fachschule für Hauswirtschaft in der Schillerstraße 34 in Bad Waldsee statt und erstreckt sich über zwei Jahre.
Eine Übersicht über die Weiterbildung, Eindrücke vom Unterricht und Interviews mit Absolventinnen sind auf der digitalen Plattform Padlet zu finden.
Ansprechpartnerin für Fragen ist Sabine Weiland, 07524/9748-6400 oder sabine.weiland@rv.de.

Schulstart der Fachschule in Teilzeitform in Leutkirch

Am 17. September 2020 startete eine neue Klasse mit 12 Schülerinnen  im fachschulischen Ergänzungsangebot Hauswirtschaft.

Das Ziel der Teilnehmerinnen in diesem berufsbegleitenden Qualifizierungskurs, ist die Abschlussprüfung im Sommer 2021 zur „staatlich geprüften Hauswirtschafterin“.

Hauswirtschaft – ein systemrelevanter Beruf mit guter Arbeitsmarktsituation. Hauswirtschafter/innen sind Profis im Bereich Haushaltsmanagement, ausgewogene Ernährung, Textil- und Raumpflege, Raumgestaltung sowie hauswirtschaftlicher Betreuung.

Jedes Jahr Anfang März lädt die aktuelle Hauswirtschafts-Klasse in Teilzeit zum traditionellen Fachnachmittag mit Ehemaligentreffen in die Schulräume der Fachschule Leutkirch ein, so auch am 06. März 2020. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung.

Im Rahmen des Unterrichtfaches „Betriebshygiene“ besichtigten die Studierenden der Fachschule Fachrichtung Hauswirtschaft das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA). Im CVUA werden Lebensmittel im Rahmen der amtlichen Überwachung auf Rückstände, Gifte, Erreger oder Hygienemängel getestet und bewertet. Die Schwerpunktbereiche des CVUA´s in Sigmaringen sind Fruchtsäfte und Konfitüren, Getreide und Getreideerzeugnisse, Hülsenfrüchte, Ölsamen und Schalenobst, Aromen, Milchprodukte sowie Mykotoxine, Wasser und Tabakwaren.

© 2021 Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg