Veranstaltungen

„Repräsentant“ der landwirtschaftlichen Fortbildung

08. Oktober 2018

„Repräsentant“ der landwirtschaftlichen Fortbildung

Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg als „Repräsentant“ der landwirtschaftlichen Fortbildung im Rahmen des 100. Landwirtschaftlichen Hauptfestes in Stuttgart

Vom 29.09. bis 07.10.2018 fand das diesjährige Landwirtschaftliche Hauptfest (LWH) in Stuttgart-Bad Cannstatt fest. Die Besonderheit in diesem Jahr war, dass es sich um das 100. Hauptfest handelte. Viele Bereiche der Landwirtschaft nutzten das Hauptfest um sich zu präsentieren, so auch die landwirtschaftliche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Zwei sehr gut gelungene Aktionen in diesem Zusammenhang waren das „Grüne Klassenzimmer“ als auch die Präsentation der Fortbildungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft, in dessen Rahmen sich die Fachschule Ravensburg beteiligte.

Grünes Klassenzimmer

Im Rahmen des Grünen Klassenzimmers haben Schulklassen und Jugendgruppen die Möglichkeit, Landwirtschaft unter fachkundiger Leitung und Führung auf dem LWH kennen zu lernen. Die Führungen werden durch Fachschüler der Fachschulen durchgeführt, in dessen Rahmen die Fachschüler ihr Wissen an die interessierten Schülerinnen und Schüler weitergeben können. 2018 beteiligten sich u.a. auch 3 Studierende der Fachschule Ravensburg an der Aktion und führten über zwei Tage zahlreiche Gruppen über das Gelände und durch die Zelte des Landwirtschaftlichen  Hauptfestes. Für die drei Studierenden mit Sicherheit mal eine etwas andere aber interessante und hilfreiche Art der „Bürgerkommunikation“, in der sie die Möglichkeit hatten ihr Wissen, aber auch ihre Anliegen darzulegen. 

Fortbildung in der Landwirtschaft

Die Fortbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter für Landbau ist nur eine Möglichkeit der Fortbildung. Der Besuch einer Fachschule bietet für alle zukünftigen Betriebsleiter eine sehr gute Art der Fortbildung, da der real existierende – in der Regel elterliche – Betrieb im Fokus steht. Es galt, den interessierten Besuchern u.a. die Möglichkeiten aufzuzeigen, die eine solche Fortbildung bietet. Die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg beteiligte sich aktiv mit einer jungen Landwirtschaftsmeisterin und zwei jungen Landwirtschaftsmeistern an dieser Aktion. Vielen, in erster Linie fachfremden, Besuchern waren die Möglichkeiten einer Qualifikation zum Wirtschafter und damit die Aufgaben einer Fachschule gar nicht bewusst, sodass es galt „Aufklärungsarbeit“ zu leisten. In zahlreichen Gesprächen mit den Besuchern des LWH wurde sehr viel über die Inhalte und den Verlauf der Fortbildung an einer Fachschule gesprochen und diskutiert. Die Gespräche vor Ort mündeten oft in interessanten Diskussionen um die Herausforderungen in der Landwirtschaft, auf welche die Absolventen einer Fachschule für Landwirtschaft sehr gut vorbereitet werden.      

Zurück

© 2020 Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg